Wann geht das AKW vom Netz?

Mit Spannung wird die Jahresbilanz des Kernkraftwerks Fessenheim an der deutsch-französischen Grenze erwartet. Dabei ist vor allem von Interesse, wann das älteste französische AKW abgeschaltet wird.

Müllheim: Unermüdlicher Protest

Bereits 250-mal hat das Aktionsbündnis „Stopp Fessenheim“ die Müllheimer Montagsmahnwachen abgehalten.
Zum „Jubiläum“ kamen rund 100 Menschen. Foto: Dorothee Philipp

MdB Sylvia Kotting-Uhl und MdL Bärbl Mielich: Fessenheim-Gutachten soll in der CLIS behandelt werden.

Mit einem gemeinsamen Schreiben wandten sich die Bundestagesabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl und die Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich, beide GRÜNE, mit beiliegendem Schreiben an Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer mit der Bitte, die kürzlich veröffentlichte gutachterliche Stellungnahme von Prof. Dr. Manfred Mertins in die Beratung der CLIS*, der lokalen Informations- und Überwachungskommission um Fessenheim, einzubringen

Fessenheim Gutachten vorgestellt: AKW gefährlicher als bisher bekannt

Bad Krozingen. Im Interesse der Schadensvorsorge hatten Bundestags-und Landtagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen ein Gutachten zur Identifizierung und fachlichen Bewertung des Risikopotenzials des grenznahen AKW Fessenheim in Auftrag gegeben.
(v.l.): Dora Pfeiffer-Suger (Kreisrätin), Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl, Gutachter Prof. Dr. Manfred Mertins, Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich, Josef Heckle (Kreisrat), Gisela Merkle (Bad Krozinger Gemeinderätin), Fritz Merkle (Vorstand Ortsverband Bad Krozingen). Foto: Monika Le Floch-Wierzoch